Manifesta 11 / Video

 
 

Pass through...

Die architektonische Ikone der Manifesta 11 ist eine schwimmende Plattform auf dem Zürichsee beim Bellevue. Tagsüber ein Bad mit Bar/Café, abends ein Kino mit Dokumentarfilmen über die Entstehung der Manifesta 11 Kunstwerke.

Auf dem Pavillon of Reflections werden täglich Filme vorgeführt, die von Studierenden der ZHdK, Bereich Film und Cast, gedreht wurden. Die Filme zeigen «Art Detectives», Schüler und Studenten aus Zürich und Umgebung, die die Künstler und Gastgeber während der Herstellung ihrer Werke begleitet und befragt haben. Am Ende dieser Filme sieht man, wie die neuen Kunstwerke bei den Vernissagen in den Satelliten den Berufskollegen, Kunden und Freunden der Gastgeber gezeigt werden. Man schaut also anderen Menschen dabei zu, wie sie Kunst betrachten und analysieren; Reflexion und Rezeption liegen hier nah beieinander bzw. überlappen sich.

Ich habe mich neben dem Studium im 2. Semester gemeldet, um so einen Dokumentarfilm über einen Künstler zu machen. Als meine erste Künstlerin kurzfristig absagte musste, rückte der Chinesische Künstler Yin Xunzhi nach. Ich bekam das Telefon vom Kurator Christian Jankovski, worauf es dann schnell gehen musste. Ich hatte nur drei Tage Vorbereitung. Yin wählte sich als Beruf eine Stewardess aus, so kam Delia Eberle ins spiel, welche zum Glück gleich mitmachen wollte. Skript schreiben, Drehbewilligungen einholen, Art Detective, Kamera und Tonmänner organisieren und es konnte losgehen. Yin war nur wenige Tage in Zürich, also musste ich die ganze Footage für meinen Film in drei Tagen abdrehen.
Ich lernte bei diesem Projekt unter hohem Druck effizient zu arbeiten und was es heisst in kurzer Zeit und ohne grosse Erfahrung so einen Film zu planen, abzudrehen und selber zu schneiden.
Definitiv eines der Projekte, das mir am Meisten Nerven gekostet hat, von dem ich aber auch am Meisten lernen konnte.

                                                     Regie: Luis Balzer
                                                     Script: Luis Balzer
                            Camera: Luis Balzer / Leonard Krättli / Milos Savic
                                                      Edit: Luis Balzer