Ich verspüre den Drang Geschichten zu erzählen, die relevant sind und Menschen bewegen, am liebsten dokumentarisch, journalistisch und in Bewegtbild.  

Mein Werdegang und Background

Nach dem Gymi in Chur machte ich einen 5-monatigen Sprachaufenthalt in Australien und absolvierte danach ein 7-monatiges Praktikum bei Greenpeace Schweiz im Bereich Content Management und Social Media Marketing (100%). In diesem Praktikum durfte ich an internationalen Meetings teilnehmen und an verschiedenen Kampagnen mitdenken und diese mitgestalten. So war ich unter Anderem bei der Ausarbeitung und Entstehung der Outdoor-Detox-Kampagne dabei. Dieses Praktikum endete am 18. Dezember 2014. Direkt anschliessend habe ich mich gegen die Bewerbung an einer Journalistenschule und für Cast / Audiovisual Media entschieden.

Seit September 2015 studiere ich nun Cast und bin jetzt mittlerweile im Bachelorjahr. Ich kann sagen, dass ich sehr zufrieden mit der Wahl meines Studienganges bin und schon enorm vieles lernen konnte. Viel gelernt habe ich insbesondere bei den Modulen, wo wir mit Partner zusammengearbeitet haben, wie zum Beispiel mit dem «Zürich Film Festival», der «Handelszeitung», dem Laufschubrand «ON Running», der «Manifesta 11»-Biennale, mit dem «SRF News Lab» oder im Praktikum bei der «NZZ» im vergangenen Sommer. 

Nebenbei arbeite ich noch als Freelancer für diverse Jobs, so habe ich eine Social Media Kampagne mit Videos und Gifs für die «Werkstatt-Bar» in Chur gemacht, Freelance Foto-und Videojobs mit Avi Sliman, habe bei Musikvideos geholfen, viele Sofar Konzerte gedreht und geschnitten oder als Cutter für den Videorecordingday der Zürcher Hochschule der Künste gearbeitet, um nur einige Beispiele zu nennen. Arbeit schreckt mich im generellen nicht ab und so habe ich auch schon als Plakatierer, beim Metallbauer, bei Velomechaniker und Möbellieferanten, in Hotels wie auch als Barkeeper und diversen anderen «Jöbli» gearbeitet, um mir mein Sackgeld zu verdienen.

anderweitige Interessen

Ich bin in einer Künstler- und Theaterfamilie aufgewachsen. Meine ersten Lebensjahre habe ich auf Tournee mit dem ALPODROM verbracht. Ein zweimastiges Zirkuszelt, in dem mein Vater seine Theaterstücke aufführte und Technoparties schmiss.
Bis zu meinem 18. Lebensjahr habe ich in Chur gewohnt. Meine Schwerpunktfächer an der Bündner Kantonsschule waren Philosophie, Pädagogik und Psychologie. Deutsch gehörte definitiv auch zu meinen Lieblingsfächern, ebenso Geschichte und Geografie. Meine Schwächen waren Mathe, Physik und Französisch.

Ich bin habe in meiner Gymizeit die Kulturplattform «Kabinett der Visionäre» in Chur gegründet, welche nach den Jugendprotesten im Sommer des Jahres 2012 entstanden ist. Ich organisierte in dem Gründungsjahr viele Anlässe, wie Parties, Filmnächte, Vernissagen, Ausstellungen und Konzerte. Ich bin seither immer noch als Veranstalter aktiv. So organisiere ich jedes Jahr mehrere Parties, angefangen als Haus-Parties, mache ich nun Outdoor-Raves mit über 400 Besuchern. Bei diesen Veranstaltungen gestalte ich jeweils den ganzen Onlineauftritt mit Videos,  Flyer und Facebookevent und kümmere mich um ineraktive szenografischen Licht-und Videoinstallationen. Momentan arbeite ich an der dekorativen, lichtbasierten Ausgestaltung eines Dancefloors für ein das Festival Chateau RW9 im Salon eines alten Schlosses im Burgund. Ich verspüre den Drang mich neben dem Studium mit neuen Ideen kreativ für Kultur und das Nachtleben zu betätigen, nebenbei geniesse ich die szenografische und künstlerische Arbeit mit Licht und Sound, die in Richtung Interaction Design geht, was mich immer faszinierte.

Ab Sommer 2018 arbeite ich bei einem neuen Start-Up mit dem Namen AMUZE. Unser Ziel ist es, junge Leute mehr in Museen zu locken, dafür schliessen wir Partnerschaften, planen Veranstaltungen und fahren eine Onlinestrategie mit Videos, für die ich zuständig sein werde. Die Anstellung ist 50%, nebenbei werde ich Zeit für andere Projekte haben.

Was mich angeht

Ich habe verspüre einen stetigen Drang in mir neue Dinge auszuprobieren und voranzukommen. Wenn ich zu lange nur mit etwas alleine beschäftigt bin, wird es mir schnell langweilig. Deshalb bin ich meistens in mehrere Projekte gleichzeitig involviert und wenn ich gerade wenig zu tun habe, suche ich mir neue Herausforderungen und neue Ziele. Ich bin sehr selbstkritisch und praktisch nie zufrieden. Ich weiss, dass ich beispielsweise in meinem Studium wohl ein paar gute Arbeiten abgeliefert habe, jedoch habe ich kein einziges Projekt, das mich im Nachhinein wirklich zufrieden stellt.
Ich sehe mich überhaupt nicht in einer Werbeagentur, da ich Geschichten erzählen will, die ich als relevant erachte, die Menschen berühren oder aus denen man etwas mitnehmen kann, was irgendwie zählt. Leuten mit Marketingstrategien Dinge zu verkaufen, die sie nicht brauchen, würde mich nicht zufrieden stellen, egal wieviel Geld ich verdienen würde. Wenn ich eine Vision habe, kann ich mein volles Potential ausschöpfen, Vollgas geben und über mich hinauswachsen.
Ich weiss noch nicht wo ich in 10 Jahren sein will, ich habe keine Position oder Kontozahl vor Augen. (Wäre doch auch langweilig, wenn ich das wüsste.)
Ich versuche auf meinen inneren Kompass zu vertrauen, so haben sich in meinem Leben schon einige Türen geöffnet. Welches die nächste sein wird, wird sich bald zeigen. 

Vielleicht sogar deine?

Du brauchst einen audiovisuellen Storyteller, suchst einen House-DJ, planst ein grosses Projekt oder möchtest mich einfach mal auf ein Bier einladen?
Schreib mir ungeniert eine Mail oder ruf mich am besten gleich an: 
balzer.luis@gmail.com / 079 645 77 688
 

Learnigs

Greenpeace Schweiz

  • 7 Monate
  • Website, Cms, HTML, CSS, Blogs, Kampagnenführung, Social Media, Newsbeiträge, Zusammenarbeit mit Fachexperten,

Zürich film festival

  • 2 Wochen
  • Interviewtechnik, Effizienz/Fast-editing, Social Media Targeting, VJ-Arbeiten

ON Running

  • 4 Wochen
  • Socialmedia Kampagne, Greenscreen keying, Photoshop, After Effects, Facebook Power Editor, Targeting, Analysing, Prototyping, Pitch, Agenturarbeit, Big Learning - Aguntur/Werbearbeiten sind nicht meine Welt

Handelszeitung

  • 4 Wochen
  • Storyboard, Recherche, Animatic, After Effects 2D Animation, Adobe Illustrator, Voiceover, Storytelling

Manifesta 11

  • ca. 2 Wochen
  • Storyboard, Recherche, Organisation, Verantwortung, unter Druck arbeiten, Kamera- und Interviewtechnik, Arbeit mit Übersetzer, Sounddesign, viel Footage stark verdichten

Sender der künste

  • ca. 2 Wochen
  • Storyboard, Recherche, Adobe Audition, Journalistische herangehensweise, Interviewtechnik, Sounddesign, Radiosprache

Srf News Lab

  • 4 Wochen
  • Design thinking Prozess: Understand-Observe-Point-of-View-Ideate-Prototype-Pitch
  • Ausarbeitung und Produktion neuer Bewegtbildinhalte für die Onlinekanäle von SRF NEWS LAB

NZZ VIDEOTEAM

  • 2 Monate
  • Ausarbeitung von Themen, selbstständige Produktion von Videos für die Onlinekanäle der NZZ
  • Storyboarding, journalistische Recherche, Interviewtechnik, Sounddesign, Schnitt, Motion Design